Date:   Juni 20, 2016
Launch Website

Die Energiewende strebt eine 100%ige Nutzung erneuerbarer Energien an. Diese sind jedoch nicht immer verfügbar. Bei Flaute und Nacht würden wir im Dunkeln sitzen. Um das zu verhindern haben die Schüler Jacob Dichgans, Daniel Riesterer und Lumen Haendler einen neuen Energiespeicher entwickelt, mit dem man sogar das schädliche Kohlenstoffdioxid nutzen kann! Diese chemische Verbindung wird zusammen mit Wasserstoff erhitzt. Mit dem daraus entstehenden Erdgas kann überschüssige Energie gespeichert werden, um sie bei Bedarf wieder zu verwenden z.B. zum Heizen, Kochen oder als Treibstoff für Autos. Damit kommen sie dem Ziel eines nachhaltigen und ökologischen Energierecyclings einen großen Schritt näher!

Lumen Haendler, Jakob Dichgans und Daniel Riesterer
Fasziniert von den Möglichkeiten und Mitteln, echte Neuheiten entwickeln zu können und diese mit dem Fachpublikum zu diskutieren, werden alle drei ehemaligen Überlinger Schüler vom Jugend forscht Stipendium gefördert: Jakob Dichgans studiert Luft und Raumfahrttechnik an der Bundeswehruniversität in München, Daniel Riesterer studiert Wirtschaftsingenieurwesen an der Bundeswehruniversität Hamburg und Lumen Haendler wird bald ebenfalls sein Studium in Hamburg mit Engineering Science beginnen.